Wehrturm „Kiek in de Köken“

Kiek in den Köken – Wehrtum in Magdeburg, Sußmann Architektur

Neben dem benachbarten Turm „Hinter der Ausfahrt zur Möllenvogtei“ und dem teilweise wieder aufgebauten Turm Cleve ist der Wehrturm „Kiek in de Köken“ als dritter Turm der ehemaligen Stadtbefestigung noch erhalten.
Der Turm stammt, wie die beiden bereits genannten Türme, aus der Zeit um 1430 und wurde Mitte der 1930er Jahren erheblich umgestaltet.

Durch unser Büro wurde die Herrichtung des Turmes in mehreren Abschnitten planerisch begleitet, wobei grundsätzlich der überkommene Grundcharakter der letzten Umbauphase erhalten wurde. Ein 1. Bauabschnitt war die Wiederherstellung und die Sanierung der innerern Erschließung oberhalb des Fürstenwallniveaus. Dabei wurde eine innere Wendeltreppe bis in das obere Geschoss des Aussichtsraumes gebaut.

In einen 2. Bauabschnitt wurde der ebenerdig zugängliche Raum im Erdgeschoss als Ausstellungsfläche wieder hergestellt und im Untergeschoss eine Toilette eingebaut. Alle Maßnahmen wurden reversibel in den Bestand eingefügt.

In einem 3. Bauabschnitt wurde der stark geschädigte Treppenlauf der mit zum Ensemble gehörenden benachbarten Zugangstreppe zum Schleinufer saniert.

Eckdaten (KG 300-700, brutto):

1. BA (2001) – 80.000,-€
2. BA (2004/05) – 175.000,-€
3. BA (2009) – 56.000,-€