Dorfkirche Berge (Altmark)

Der Kirchbau in Berge ist eine langgestreckte Saalkirche mit westseitigem Fachwerkturm mit Backsteinausfachung. Die ursprünglich aus dem 15. Jh. stammende Dorfkirche aus Feldstein, zeigt besonders im inneren Erscheinungsbild den zeitgeschichtlichen und nahezu vollständig erhaltenen Zustand des Renaissance-Umbaus um 1600.

Das Innere der Kirche, zugänglich über einen schlichten spitzbogigen Zugang auf der Nordseite, überrascht jeden Besucher durch ein sehr umfängliches und in hoher Qualität erhaltenes Bild einer Innenausstattung aus der Umbauzeit des beginnenden 17. Jh.

Im Zuge des Renaissanceumbaus wurden auch die Fenster vergrößert. Gleichzeitig mit dem Umbau der Fenster, erfolgte der aufwendige Ausbau des Innenraums, der mit reicher Decken- und Wandmalerei ausgeschmückt wurde.

Der 1. Bauabschnitt wurde im Jahre 2014 bearbeitet, in diesem Zusammenhang wurde die bemerkenswerte hölzerne Gewölbedecke im Innenraum restauratorisch gesäubert und gefestigt.

2018 wurde der 2. Bauabschnitt mit der statischen Sanierung des Fachwerkturmes durchgeführt, in diesem Zusammenhang erfolgte auch eine Begasung gegen Holzschädlinge.

Als 3. Bauabschnitt möchte die Kirchengemeinde das Geläut im jüngst sanierten Fachwerkturm mit der jüngsten Glocke wieder in Betrieb nehmen, im Weiteren eine wertvolle alte Glocke aus dem 15. Jh. aufwändig restaurieren und das Geläut wieder um eine dritte, neu gegossene Glocke ergänzen, ich freue mich auf das Projekt.